The start of something new

Hallo ihr lieeeeeeben 18 ♥

Ich bin einerseits total fröhlich und ausgeglichen gerade, weil so viel schönes passiert, andererseits mir Benni obwohl er erst 5 Stunden weg ist total fehlt. Haha. Ihr denkt jetzt sicher: oh Fernbeziehung. Ne ne. 20km trennen uns. Aber die Zeit ohne ihn ist so als würde man im Sommer auf einer Sonnenliege liegen und sich Sonnen. Alles ist super bequem und warm und man liest gerade die neuste Jolie/Glamour. Doch dann komm eine dicke Wolke und schiebt sich vor die Sonne und man beginnt langsam aber sicher zu frösteln. SO und ich fühl mich gerade voller dicker Vor-die-Sonne-Schieber-Wolken..
Mein Zimmer ist so gut wie Fertig. Heute waren wir 2 supppi neue Matratzen kaufen. Die Alten waren leider zu groß :) Und jetzt wo ich seit Tagen mal wieder alleine bin, habe ich mir vorgenommen euch mal auf den neusten Stand zu bringen.
Photobucket
Photobucket
Photobucket
Photobucket
Erst einmal war ich mit Papa bei Ikea. Dann zu Hause habe ich meine 3 großen Schränke ausgeräumt, ausgemistet und abgebaut. Als nächstes die neue Komode und den Schreibtisch aufgebaut. Und dann kamen meine Wände dran. Dieses rosa-lila war wir mit der Zeit dann doch etwas zu viel geworden. Jetzt habe ich einen grün-blau-grauen Streifen und ein Herz. JUHU :)

Tut mir übrigens leid, dass die Bilder immer so dunkel sind, aber daran könnt ihr mal sehen wie lange das alles gedauert hat. Haha.

Ich hab es mitlerweile auch noch ein bisschen weiter geschafft, hatte nur noch keine Gelegenheit vom (FAST) fertigen Zimmer Bilder zu machen, weil hier noch so viele Kartons (die meisten mittlerweile leer) rumstehen und ausgeräumt werden wollen/müssen.
Fotos gibts spätestens am Montag. Da haben wir Zeugnisskonferenzen und somit Schulfrei, was ich dafür nutzen werde endlich alles zu vollenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen